Regionale Standards | Ausgabe 2019

Regionale Standards | Ausgabe 2019

3. überarbeitete und erweiterte Auflage
herausgegeben von der Arbeitsgruppe Regionale Standards
Köln: GESIS 2019, 298 S.
ISSN 1869-2869
Softcover ISBN 978-3-86819-038-0 | eBook ISBN 978-3-86819-037-3
Softcover 15,- EUR | eBook - kostenloser Download (pdf)

Die „Regionalen Standards“ gehen zurück auf die Initiative eines gemeinsamen Arbeitskreises, bestehend aus Vertretern des Statistischen Bundesamtes, der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) und des ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. Sie stellen ein Angebot für die For­schung in der Bundesrepublik Deutschland dar.

Die „Regionalen Standards“ beschreiben Gebietsabgrenzungen und Instrumente zur Typisierung von Regionen, wie sie in der Bundesrepublik Deutschland von der amtlichen Statistik und/oder der Markt- und Sozialforschung in gewisser Regelmäßigkeit eingesetzt werden. Zusätzlich werden Datensätze aus unterschiedlichen Quellen vor­gestellt, die für die Regionalisierung von Bevölkerungsumfragen genutzt werden können und für die Forschung (teils jedoch mit Einschränkungen) zur Verfügung stehen.

Regionale Standards - kapitelweise

Neben dem kompletten Werk werden den interessierten Forschenden für einen einfachen Gebrauch die „Regionalen Standards“, Ausgabe 2019“ auch kapitelweise angeboten.

Zudem will sich die Arbeitsgruppe „Regionalen Standards“ mit dem kapitelweisen Angebot die Möglichkeit offen halten, auf aktuelle Entwicklungen bei Instrumenten, dem Datenangebot und dem Datenzugang vor einer kompletten Neuauflage durch entsprechende Ergänzungen in einzelnen Kapiteln reagieren zu können.

Vorwort

In Zeiten der Digitalisierung steigt auch die Nachfrage nach regionalen empirischen Vergleichen und bereichsübergreifenden Analysemöglichkeiten. Die „Regionalen Standards“ helfen, diesen Bedarf zu decken: Sie geben einen Überblick über administrative und nicht-administrative Gebietsabgrenzungen, Instrumente der Typisierung von Regionen sowie entsprechende Daten der amtlichen Statistik und anderer Quellen, die für die Regionalisierung von Bevölkerungsumfragen genutzt werden können. Und sie erschließen teils schwer zugängliche Quellen und geben den Nutzerinnen und Nutzern einen Überblick über die Möglichkeiten für eine Regionalisierung von Umfragedaten.

1995 wurde auf Initiative des gemeinsamen Arbeitskreises des Statistischen Bundesamtes, des ADM Arbeitskreises Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) eine Arbeitsgruppe eingesetzt, um den Zugang zu Instrumenten und Daten für eine Regionalisierung von Umfragedaten zu erschließen und zu dokumentieren. Das Ergebnis unserer Kooperation war die erste Auflage der „Regionalen Standards“ für die Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2005. Die jetzt vorliegende dritte Auflage ist in weiten Teilen überarbeitet, in einigen Teilen neu strukturiert, an die aktuelle Entwicklung angepasst und um neue Datenquellen erweitert.

Danken möchten wir allen, die an der Überarbeitung dieses Grundlagenwerks beteiligt waren. Den Nutzerinnen und Nutzern wünschen wir eine informative Lektüre und viele Ideen zur Weiterentwicklung ihrer Arbeiten.

Wiesbaden, Berlin und Köln, April 2019

Dr. Georg Thiel
Präsident des Statistischen Bundesamtes

Bernd Wachter
Vorstandsvorsitzender des ADM
Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.

Prof. Dr. Frank Faulbaum
Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft
Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI)

Kapitel 1 | Einführung

1 Einführung
1.1 Ziele und Inhalte der „Regionalen Standards 2019“
1.2 Regionaldaten als Hintergrundmerkmale: Theoretische Ansätze zur Erklärung von Einflüssen der „sozialen Umgebung“

Kapitel 2 | Nutzung von Regionalsystemen in Bevölkerungsstichproben

2 Nutzung von Regionalsystemen in Bevölkerungsstichproben
2.1 Allgemeine Grundsätze
2.2 Regionale Stichproben
2.3 Praktische Durchführung und Verortung von Stichproben: Verbindung zwischen Umfrage- und Regionaldaten
2.4 Datenschutz in Bevölkerungsumfragen unter regionalen Gesichtspunkten

Kapitel 3 | Techniken der Regionalisierung

3 Techniken der Regionalisierung
3.1 Die Typisierung des Raumes zu Regionstypen
3.2 Die Technik der Regionalisierung
3.3 Technik der Indexbildung
3.4 Regionalisierung durch Georeferenzierung in der Sozialforschung

Kapitel 4 | Regionale Abgrenzungen für Deutschland

4 Regionale Abgrenzungen für Deutschland
4.1 Einführung und historischer Verlauf
4.2 Amtliche Gebietseinheiten im GV-ISys – Administrative Gebietseinheiten
4.3 Verfügbare Gebietsabgrenzungen im GV-ISys – Nichtadministrative Gebietseinheiten
4.4 Gemeindeverzeichnis-Informationssysteme GV-ISys und GV-ISys Online
4.5 Ausblicke

Kapitel 5 | Auswahl von Instrumenten zur Regionalisierung

5 Auswahl von Instrumenten zur Regionalisierung
5.1 Vom Nutzen ausgewählter Instrumente
5.2 BIK-Regionen
5.3 Raumabgrenzungen und Raumtypen im raumbezogenen Informationssystem des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Kapitel 6 | Intrakommunale Gebietstypen

6 Intrakommunale Gebietstypen
6.1 Klassische Verfahren der innerstädtischen Typisierung
6.2 Kataloge kleinräumiger kommunalstatistischer Daten
6.3 Instrumente der Wohnquartiersbeschreibung
6.3.1 Wohnquartiersbeobachtung durch Experten – Ein Instrument
6.3.2 Wohnquartiersbeschreibung durch Befragte – Eine Anwendung

Kapitel 7 | Regionale Einheiten und Typologien von Eurostat

7 Regionale Einheiten und Typologien von Eurostat
7.1 Die Untergliederung von NUTS und LAU
7.2 Europäische Regionstypen
7.3 Urban Audit – ein europäischer Städtevergleich

Kapitel 8 | Der Mikrozensus und die Möglichkeiten seiner Regionalisierung

8 Der Mikrozensus und die Möglichkeiten seiner Regionalisierung
8.1 Einleitung
8.2 Das Erhebungsdesign des Mikrozensus
8.3 Die Hochrechnung des Mikrozensus
8.4 Der Stichprobenfehler des Mikrozensus
8.5 Regionale Gliederungen im Mikrozensus
8.6 Die Georeferenzierung im Mikrozensus

Kapitel 9 | Datenquellen der amtlichen Statistik und von öffentlichen Institutionen

9 Datenquellen der amtlichen Statistik und von öffentlichen Institutionen
9.1 Weitere raumbezogene Datenquellen der amtlichen Statistik
9.1.1 Fortschreibung des Bevölkerungsstandes
9.1.2 Das Ausländerzentralregister
9.1.3 Gemeinschaftliches regionalstatistisches Datenangebot der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder
9.1.4 Zensus 2011 – Möglichkeiten der Regionalisierung
9.1.5 Die Forschungsdatenzentren der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder
9.2 Daten ausgewählter öffentlicher Institutionen

Kapitel 10 | Geodaten – Anbieter und Angebote

10 Geodaten – Anbieter und Angebote
10.1 Geodaten der Europäischen Union
10.2 Geodaten aus amtlichen Quellen in der Bundesrepublik Deutschland
10.3 Geodaten-Infrastruktur der Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland
10.4 Regionaldaten, teils Geodaten von deutschen Forschungsdatenzentren
10.5 Regionaldaten, teils Geodaten von akademischen Großstudien
10.6 Geodaten von privatwirtschaftlichen Anbietern

Kapitel 11 | Literatur