Wissenschaftliche Jahrestagung 2015

Mixed-Mode-Befragungen

gemeinsame Tagung der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI)
und der Sektion „Methoden“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
    
Die Einbeziehung unterschiedlicher Befragungsarten in Umfragen ist und bleibt ein wichtiges Thema in der Umfrageforschung. Insbesondere die Entwicklung neuer Erhebungstechnologien und soziodemographischen Veränderungen in der Bevölkerung führen immer wieder zu neuen Möglichkeiten und Einschränkungen des Mode-Einsatzes. In diesem Zusammenhang muss immer wieder die Frage gestellt werden, ob die Integration unterschiedlicher Befragungsformen tatsächlich zu einer Erhöhung der Umfragequalität führt. Die diesjährige Tagung widmet sich schwerpunktmäßig dieser zentralen Frage. Weiterhin werden praktische Beispiele vorgestellt, wie man unterschiedliche Befragungsarten miteinander verbinden kann.
The use of different survey modes is and continues to be a matter of concern for survey research. The development of new data collection techniques and processes of demographic change raise questions concerning the problems and prospects of including different survey modes. In particular, the issue of survey quality gives cause for concern. The conference is dedicated to this topic. In addition, various examples are presented how different modes could be combined.
Prof. Dr. Stefanie Eifler, Katholische Universität Eichstätt
Prof. Dr. Frank Faulbaum, Universität Duisburg-Essen und Vorstand der ASI
           
S. Eifler, F. Faulbaum (Hrsg.)

Methodische Probleme von Mixed-Mode-Ansätzen in der Umfrageforschung

Schriftenreihe der ASI - Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute
2016, 272 Seiten
Softcover ISBN 978-3-658-15833-0
44,99 €
Zu beziehen über den Buchhandel oder direkt beim Springer VS.
Der Band vereinigt Beiträge aus der aktuellen Forschung zu Methoden der gleichzeitigen Anwendung unterschiedlicher Kommunikationsformen in einem Survey (sog. Mixed-Mode-Surveys). Mit Survey-Designs dieser Art können verschiedene Ziele verbunden sein. Dazu gehören etwa eine Reduktion der Erhebungskosten und eine Reduktion von Stichprobenverzerrungen. Der vorliegende Band beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes dieser Verfahren sowie mit deren Auswirkungen auf verschiedene Aspekte der Datenqualität.

▶   Optimierung von Umfragedesigns

▶   Vermeidung von methodischen Irrtümern

▶   Neueste Forschungserkenntnisse

Programm